DVEV neue Partnerin im DMB-Kompetenzcenter „Generationenwechsel und Nachfolgeregelung im Mittelstand“

23. Januar 2013 – Die Deutsche Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e. V. (DVEV) wird neue Partnerin im Kompetenzcenter „Generationenwechsel und Nachfolgeregelung im Mittelstand“ des Deutschen Mittelstands-Bundes (DMB). Damit bündeln die beiden starken Verbände ihre Kompetenzen zu den Themen Mittelstand, Erbschaft und Vermögensnachfolge.

„Für mittelständische Unternehmen sind die Themen Nachfolgeregelung, Erbe und Vermögensübergabe sehr wichtig. Je frühzeitiger individuell passende Regelungen getroffen werden, umso mehr Gestaltungsspielraum schafft man sich. In vielen Fällen fehlen aber erfahrene Berater und Ansprechpartner. Deshalb haben wir im vergangenen Jahr mit der Banque LBLux das Kompetenzcenter ‚Generationenwechsel und Nachfolgeregelung im Mittelstand‘ gegründet. Mit der DVEV konnten wir nun den führenden Verband der im Erbrecht tätigen Berufsgruppen für eine Kooperation gewinnen und bieten so unseren Mitgliedern ein noch größeres Expertennetzwerk“, erklärt Marc S. Tenbieg, geschäftsführender Vorstand des DMB.

„Wenn es um das eigene Unternehmen geht, für das eine Nachfolgeregelung gefunden werden soll, ist das eine sehr persönliche und weitreichende Entscheidung, die gut vorbereitet getroffen werden sollte – gleiches gilt für die Übertragung von Privatvermögen. Hier ist es wichtig, erfahrene Erbrechtsexperten mit juristischen und steuerrechtlichen Kenntnissen an der Seite zu haben. Gerade im Bereich der kleinen und mittelständischen Unternehmen herrscht weiterhin ein großer Beratungsbedarf – deshalb freuen wir uns über die Zusammenarbeit mit dem Kompetenzcenter ‚Generationenwechsel und Nachfolgeregelung im Mittelstand‘ des DMB“, sagt Michael Rudolf, Fachanwalt für Erbrecht und Vorstand der DVEV.

DMB-Verbandsmitglieder und deren Beschäftigten profitieren von dem bundesweiten DVEV-Expertennetzwerk und zahlen pauschal 100 Euro inkl. Mehrwertsteuer für ein erstes Beratungsgespräch bei einem kooperierenden Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht oder bei einem Notar, der Mitglied in der DVEV ist.

Interessierte Leserinnen und Leser erfahren mehr auf der Verbandswebsite des DMB unter http://www.mittelstandsbund.de/kompetenzcenter_nachfolge. Ein kostenfreies E-Book „Erbrecht verständlich“ ist auf der DMB Website unter http://www.mittelstandsbund.de/ebooks verfügbar.

 

Über den DMB:

Der Deutsche Mittelstands-Bund (DMB) e.V. ist der Bundesverband für kleine und mittelständische Unternehmen in Deutschland. Der DMB wurde 1982 gegründet und sitzt in Düsseldorf. Mit einem exzellenten Netzwerk in Wirtschaft und Politik vertritt er die Interessen seiner rund 14.000 Mitgliedsunternehmen. Eine Vielzahl von unternehmerrelevanten Mehrwert- und Service-Leistungen runden das Angebot ab, beispielsweise ein umfangreicher Informationsdienst für Unternehmer, attraktive Rahmenverträge mit führenden Konzernen oder der DMB-Mitgliederservice. Mit den DMB Unternehmer-Informationen, die exklusiv seinen Mitgliedsunternehmen zum Download zur Verfügung stehen, gibt der Verband zusammenfassende Ausarbeitungen mit wichtigen Tipps für die Unternehmenspraxis zu den Themen BWL, Recht, Steuern und Sozialversicherung heraus. Der Verband ist zentral aufgestellt, parteipolitisch neutral und stützt sich ausschließlich auf eigene Mitgliedsunternehmen, ohne die Zurechnung von Partnerverbänden oder sonstigen Unterorganisationen. Damit gehört der DMB zu den größten unabhängigen Interessen- und Unternehmerverbänden in Deutschland.

Weitere Informationen finden Sie unter www.mittelstandsbund.de

 

 

Über die DVEV:

Die Deutsche Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V., kurz DVEV, ist der führende Verband der im Erbrecht tätigen Berufsgruppen – ein Zusammenschluss von ca. 2.300 Rechtsanwälten, Fachanwälten für Erbrecht, Notaren, Testamentsvollstreckern, Steuerberatern, Nachlasspflegern und weiteren im Erbrecht tätigen Berufsgruppen. Neben Mitgliedern in ganz Deutschland finden sich solche auch im benachbarten EU-Ausland, der Schweiz und den USA. Ein Zweck der DVEV ist die auf dem Gebiet des Erbrechts und der Vermögensnachfolge tätigen Mitgliedern bei der Ausübung ihrer Tätigkeit umfassend zu fördern und zu unterstützen. Hohe Qualitätsstandards bei der erbrechtlichen Beratungsleistung werden gewährleistet durch umfangreiche Fortbildungsangebote, die Mitgliederzeitschrift Zerb – Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis – sowie einen monatlichen Newsletter, der über aktuelle Entwicklungen im Erb- und Erbschaftsteuerrecht informiert. Gleichrangiger weiterer Satzungszweck ist die Information der Bevölkerung über alle Fragen rund um das Thema Erben und Vererben.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.erbrecht.de bzw. www.dvev.de.