Christoph Kranert, Azubis zum Hotelfachmann im ersten Lehrjahr

Neue Azubis starten am Weissenhäuser Strand

23. August 2017 – In diesem Sommer sind am 1. August im Ferien- und Freizeitpark Weissenhäuser Strand neun Azubis in ihr erstes Ausbildungsjahr gestartet. Die jungen Leute haben sich für fünf verschiedene Berufe entschieden: Gleich vier erlernen den Beruf der Hotelfachfrau bzw. des Hotelfachmanns, weiterhin werden zwei Köche, ein Zootierpfleger, ein Fachangestellter für Bäderbetriebe und eine Kauffrau für Büromanagement an der Ostsee ausgebildet.

„Vom Ferien- und Freizeitpark Weissenhäuser Strand hatte ich schon vorher viel Gutes aus meiner Familie gehört. In einem so großen Betrieb kann man viel lernen – auch die perfekte Lage am Strand war ein Pluspunkt. Trotzdem habe ich vor der Ausbildung erst einmal ein Praktikum gemacht, um zu schauen, ob mir die Arbeit hier Spaß macht. Jetzt freue ich mich sehr, die Ausbildung als Hotelfachmann am Weissenhäuser Strand absolvieren zu dürfen. Momentan arbeite ich im Restaurant Sonnenrose im Strandhotel – besonders viel Freude macht mir der Kontakt mit den Gästem. Auch die Kolleginnen und Kollegen sind sehr nett“, erklärt Christoph Kranert, Azubis zum Hotelfachmann im ersten Lehrjahr.

„Wir freuen uns sehr über die jungen Leute, die sich entschieden haben, ihre Ausbildung bei uns an die Ostsee zu machen. Exzellent geschulte Ausbilder, gute Chancen für eine Übernahme und spannende Weiterbildungsmöglichkeiten weit über die Anforderungen der IHK hinaus waren sicherlich Argumente, die für das Interesse der Bewerberinnen und Bewerber an unserem Haus ausschlaggebend waren,“ erklärt David Depenau, Geschäftsführer des Ferien- und Freizeitparks Weissenhäuser Strand.

Seit 2013 ist der Ferien- und Freizeitpark Weissenhäuser Strand für seine exzellente Ausbildung ausgezeichnet. Das anerkannte Zertifikat wurde durch die Hoteldirektorenvereinigung Deutschland e. V. (HDV) verliehen und ist auditiert durch die DEKRA. Mit dem Zertifikat der exzellenten Ausbildung können sich junge Menschen und ihre Eltern sicher sein, dass die Ausbildung auf einem konstant hohen Niveau durchgeführt wird. Konstruktive Bewertungs- und Orientierungsgespräche, ein Azubi sowie eine weitere Vertrauensperson, die permanent als Ansprechpartner zur Verfügung stehen und die Work-Life-Balance bei der Dienst- und Urlaubsplanung – alles Argumente, mit denen zertifizierte Häuser punkten können. Am Weissenhäuser Strand stehen für die potenziellen Azubis darüber hinaus Personalwohnungen zur Verfügung, eine Ausbildungsverkürzung von drei auf zwei Jahre ist bei entsprechenden Leistungen möglich und besonders gute Schulnoten werden extra vergütet.

„Besonders wichtig ist es uns, dass die Azubis neben einer fachlich hochwertigen Ausbildung auch die Freude am Arbeiten im Hotel kennen lernen. Deshalb stehen wir immer in engem Austausch mit den Berufsschulen, bieten interessante Weiterbildungsangebote sowie regelmäßige Azubi-Treffen für den Austausch an und legen Wert darauf, dass die Arbeitszeiten die acht Stunden pro Tag nicht überschreiten“, so David Depenau weiter. Interessierte Leserinnen und Leser erhalten weitere Informationen unter www.weissenhaeuserstrand.de sowie unter www.exzellente-ausbildung.de .

Bildquellen

  • Christopher Kranert – neuer Azubi im Ferien- und Freizeitpark Weissenhäuser Strand_1: Ferien- und Freizeitpark Weissenhäuser Strand