A&O Leipzig Hauptbahnhof für Inklusionspreis 2013 nominiert

4. Juni 2013 – Das A&O Leipzig Hauptbahnhof ist von der Diakonie am Thonberg für den Inklusionspreis 2013 vom Unternehmensforum nominiert worden. „Wir freuen uns sehr über diese Nominierung. Für A&O ist es schon seit Jahren wichtig, Menschen mit Behinderungen zu unterstützen und in feste Arbeitsverhältnisse zu übernehmen. Das dieses Engagement nun preiswürdig scheint, bestärkt uns für unsere zukünftige Arbeit“, erklärt Oliver Winter, General Manager von A&O HOTELS and HOSTELS.

Die Diakonie am Thonberg arbeitet bereits seit mehr als zwei Jahren mit dem A&O Leipzig Hauptbahnhof zusammen und stellt in ihrem Vorschlagsschreiben besonders heraus, dass A&O mehreren Menschen mit Behinderung sowohl Praktikumsplätze als auch unbefristete Arbeitsplätze bietet und dieses Engagement europaweit in andere Häuser der Kette weitergibt. „Für unsere tägliche Arbeit sind die Beschäftigten mit Behinderungen ein toller Zugewinn – deshalb habe ich unsere positiven Erfahrungen weitergegeben. Wir versuchen nun, auch in anderen A&Os Menschen mit Behinderungen einzustellen“, sagt Hans-Martin Schwarz, Hausleiter des A&O Leipzig Hauptbahnhof.

Der Inklusionspreis wird vom Unternehmensforum in Zusammenarbeit mit dem BDA, der Antidiskriminierungsstelle des Bundes und dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen vergeben. Interessierte Leserinnen und Leser erhalten weitere Informationen unter www.aohostels.com .

Schreibe einen Kommentar