Demografischer Wandel und daraus resultierender Fachkräftemangel: eine immer größere Herausforderung. Die Lösung: Employer Branding. Das Bedürfnis nach einer sinnhaften Tätigkeit der Beschäftigten und der zukünftigen Talente geht dabei Hand in Hand mit dem Übernehmen von Verantwortung für den Erfolg des Unternehmens.

‚Employer Branding und Innovationskommunikation ermöglichen Unternehmen und ihren Beschäftigen, gemeinsam zu wachsen und ihre Aufgaben meisterhaft zu erfüllen – sie dabei mit unser langjährigen Erfahrung aus den unterschiedlichen Beratungsprojekten in Konzernen, mittelständischen Unternehmen, Startups und politischen Organisationen bestmöglich zu unterstützen, ist unsere Berufung bei [know:bodies]‘.
(Astrid Nelke)

Bedingt durch den demografischen Wandel und dem daraus resultierenden Fachkräftemangel suchen viele Unternehmen zielführende Strategien für das Employer Branding, die eine starke Arbeitgebermarke mit einem professionellen Talentmanagement vereint.

Viele Branchen spüren den Fachkräftemangel deutlich und suchen daher nach einer neuen Personalstrategie, die eine langfristige Verbesserung der Personalsituation leisten kann und auch die Führungskräfte-Entwicklung unterstützt. Für diese Unternehmen ist der richtige Umgang mit vorhandenen und potenziellen Beschäftigten wichtig. Dafür bieten sich Employer Branding und Talentmanagement an. Zusammen erleichtern sie Recruiting, Personal- sowie Nachfolgeplanung und stellen die Weichen für eine erfolgreiche Unternehmenszukunft.

Das Ziel von Employer Branding ist eine hochwertig ausgebildete und vielfältig gemischte Belegschaft. Die verschiedenen Stärken der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen dabei im Mittelpunkt, um die Personalentwicklung und Teamentwicklung langfristig zu optimieren: Das innovative und kreative Potenzial eines Einzelnen entfaltet sich am besten, wenn jedem Beschäftigten individuelle Chancen ermöglicht werden. Die langfristige Bindung von gut ausgebildeten Beschäftigten sowie das Gewinnen und Fördern junger Talente im eigenen Unternehmen sind deshalb wichtige Aufgaben des Employer Brandings.

Eine passende Personalstrategie macht sich durch eine geringere Beschäftigtenfluktuation, mehr Engagement der Belegschaft und ein besseres Image als moderne Organisation bezahlt. Wer hier erfolgreich ist, wird sich zukünftig auf dem Markt behaupten können. Deshalb gehören das Employer Branding und seine umfassenden Aufgaben direkt auf die Ebene der Unternehmensführung. [know:bodies] unterstützt Unternehmen dabei, individuell aufgestellte Weiterbildungspläne für Beschäftigte auszuarbeiten und umzusetzen – damit Unternehmen und ihre Beschäftigten gemeinsam wachsen.

Employer Branding als Scharnier zwischen HR und Kommunikation

Eine integrierte interne und externe Kommunikation spielt für ein erfolgreiches Managen der Talente eine entscheidende Rolle, denn die Darstellung eines Unternehmens ist für potenziell Interessierte immer ein wichtiges Entscheidungskriterium für oder gegen das Unternehmen bei ihrer Karrierewahl. Der Aufbau einer starken Arbeitgebermarke wird in der Fachliteratur als Employer Branding bezeichnet. Hierbei richtet sich die Kommunikation an zukünftige Beschäftigte und erhöht so die Chance zur Rekrutierung neuer qualifizierter Mitarbeiter. Die Kommunikation nach innen wendet sich an die momentan Beschäftigten, ist für deren Motivation und Verbleib im Unternehmen entscheidend und trägt somit auch zur Teamentwicklung bei. Außerdem kann interne Kommunikation helfen, sogenannte „innere Kündigungen“ zu vermeiden. Motivation ist dabei immer Eigen-Motivation und kann nicht von außen verordnet werden. Beschäftigte erleben ihre Arbeit nur dann als erfüllend, wenn sie von ihren Vorgesetzten Wertschätzung erfahren und sich in Unternehmensprozesse integriert fühlen – beides erfordert eine zielgerichtete Kommunikation und ein gekonntes Personalmarketing.

In vier Schritten im ‚war for talents‘ bestehen

[knowbodies] hat ein 4-Punkte-Modell zum Employer Branding erarbeitet, dass die Bereiche Personalentwicklung und Unternehmenskommunikation zusammenführt, um Klienten bei Themen wie Recruiting, interne und externe Kommunikation, Teamentwicklung und Personalentwicklung zu unterstützen. Hierbei werden vier Schritte im Unternehmen realisiert:

 

 

  1. Entwickeln der Arbeitgebermarke
    (Employer Branding im engeren Sinne)
  2. Konzeptaufstellung für Talentmanagement und Kommunikation
    (Conception)
  3. Beschäftigtenbindung (Retention)
    und Gewinnen von neuen Talenten
    (Recruiting)
  4. Einbinden von Beschäftigten in die Unternehmensentwicklung
    (Empowerment)

 

Dabei wird das Modell an die jeweils aktuelle Unternehmenssituation angepasst, um optimal auf die Bedürfnisse des Klienten eingehen zu können und so den besten Erfolg zu erzielen. Hierbei konzipieren wir Befragungen zu Zufriedenheit sowie Wünschen der Belegschaft, führen sie durch und arbeiten die Ergebnisse in das Talentmanagementkonzept ein. Daneben analysieren wir vorhandene interne Kommunikationsmedien nach ihrer Wirksamkeit für das Employer Branding. Auf diesen Ergebnissen aufbauende Handlungsempfehlungen lassen sich effektiv in der Praxis umsetzen – die Beschäftigten spüren schnell positive Veränderungen und Sie profitieren von einer optimierten Personalstrategie.

Employer Branding für den Erfolg Ihres Unternehmens – Wir beraten Sie gern

Wenn Sie Employer Branding für den Erfolg Ihres Unternehmens nutzen möchten, um Talent und Können Ihrer Beschäftigten zu fördern und dadurch Personalentwicklung und Rekrutierung nachhaltig zu optimieren, dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Senden Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an unter der Telefonnummer +49 177 703 74 12.